Startseite | Presse | Video PR Beratung | Kontakt | English Version

Fotohinweis

Fotos der ausgezeichneten Projekte stehen Ihnen zum honorarfreien Download unter www.list.co.at zur Verfügung. Ebenso ein Foto von der Verleihung der List Preise mit den Preisträgern.

 

 

parkgis-System,

Foto: Petrina Papazek MSc, petrina.papazek@gmail.com,  Abdruck honorarfrei

Download

 

GESIG Parkleitsystem,

Foto: Rainer Köck MSc, rainerkoeck@gmx.at,

Abdruck honorarfrei

Download

 

„Floorgarden“,

Bild: Hansjörg Mikesch, office@szenenbild.at,

Abdruck honorarfrei

Download

Presseinformation

9. März 2012 

 

List Preis 2012:

Elektronisches Parkraum-Management

 

Je weniger Parkplätze es gibt, umso wichtiger ist es, sie rasch zu finden - List Group zeichnet zwei wissenschaftliche Arbeiten zum Parkraum-Management des 21. Jahrhunderts aus - Anerkennungspreis für originelle Parkraumlösung „Zu ebener Erde und im ersten Stock“


Je knapper der zur Verfügung stehende Parkraum in den Städten wird, umso wichtiger ist es für Autofahrer, rechtzeitig zu wissen, wo sie „ihren“ freien Parkplatz finden. Die Entwicklung des perfekten elektronischen Parkraum-Managements beschäftigt daher Verkehrswissenschafter und Techniker. Grundlage effizienter Systeme sind digitale Straßenkarten, Satelliten, die freien Parkraum anzeigen und intelligente Anzeigetafeln, die Autofahrern den Weg zum freien Parkplatz weisen.

 

Zwei wissenschaftliche Arbeiten zu diesen Themen hat die List Group, ein führender österreichischer Parkgaragenbetreiber, nun aufgrund der Entscheidung der Fachjury mit dem List Preis 2012 ausgezeichnet:


Das parkgis-System

Die Niederösterreicherin Petrina Papazek MSc verfasste an der Fachhochschule Wiener Neustadt im Rahmen des Forschungsprojekts Air2Traffic des Austrian Institute of Technology ihre Master-Thesis zur Nutzbarkeit digitaler Straßenkarten für Parkraum-Systeme. Das von ihr dargestellte „parkgis-System“ erprobte sie in fünf Test-Parkräumen.

 

Drahtlose Parkraum-Anzeige

Zweiter Preisträger ist Rainer Köck MSc, der in seiner Arbeit „Netzwerktechnologie eines Parkleitsystems in C#“ die datentechnischen Voraussetzungen analysierte, um Daten über freie Stellplätze direkt und drahtlos an die auf Autobahnen und Einfahrten aufgestellten Anzeigeschilder zu leiten. Das GPRS-System bietet eine kostengünstige Alternative zur Datenübertragung über Kabel. C# ist die Programmiersprache, mit der die Daten-Kommunikation realisiert wurde. Die Arbeit ist ein Beitrag zu einem von der Gesellschaft für Signalanlagen entwickelten innovativen Parkleitsystem.

 

Parken im Erdgeschoß, Café im ersten Stock

Einen Sonderpreis verlieh die List Group einem optisch und stadtplanerisch besonders kreativen und innovativen Konzept, das nach dem Motto „ Zu ebener Erde und erster Stock“ eine originelle Nutzung von Parkraum, Licht und Sonne ermöglicht. Das Projekt „Floorgarden“ des Architekten Hansjörg Mikesch M.A. schafft durch eine Verlagerung der Fußgängerebene in den ersten Stock an dafür geeigneten Standorten Parkraum und attraktive Freizeitflächen für Kaffeehäuser und Sonnenterrassen.

 

Die List Group

Die List Group ( www.list.co.at) mit Sitz in Wien trägt als privater Errichter und Eigentümer von Garagen in Österreich seit Jahrzehnten aktiv zur Lösung innerstädtischer Verkehrs- und Parkprobleme bei. Die Gruppe betreibt über ihre Tochtergesellschaft BOE Gebäudemanagement GmbH in Österreich - unter anderem in Innsbruck, Wien, Graz, Linz und St. Pölten - 65 Garagen mit über 17.500 Stellplätzen. Außerdem ist sie in Ungarn, Kroatien und der Slowakei tätig.

 

Downloads

Die gesamte Presseinformation als PDF:

 

Download    Presseinformation (PDF, 105 KB)