Startseite | Presse | Video PR Beratung | Kontakt | English Version
 

 

Neue Botschafter des guten Schuhgeschmacks:

 

Doris Golpashin und Johann Lafer sind Mrs. & Mr. Shoe

 

Wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual. Das erlebte auch eine Experten-Jury, bestehend aus Vertretern des österreichischen Schuhhandels und der heimischen Schuhindustrie, die sich zum Jahreswechsel 2009/10 bereits zum zweiten Mal auf die Suche nach Prominenten mit besonderem „Schuhverstand“ machte: Gefragt waren Persönlichkeiten aus Kultur, Medien, Politik, Sport und Wirtschaft, die sich durch besonders gepflegtes Schuhwerk auszeichnen und durch ihr elegantes Auftreten als „Botschafter des guten Schuhgeschmacks“ fungieren. Die Experten-Jury hatte es sich auch diesmal nicht leicht gemacht, zahlreiche Prominente kamen in die engere Auswahl - aber am Ende der Entscheidungsfindung konnte es nur Eine bzw. Einen geben: Nach intensiven Beratungen wurden PULS 4-Moderatorin Doris Golpashin und TV-Koch Johann  Lafer zu Mrs. und Mr. Shoe 2009 gewählt (die Auszeichnung wird jährlich rückwirkend für das Vorjahr vergeben).

 

Vorbilder für guten Schuh-Geschmack

 

Die Kür von Schauspielerin und PULS 4-Star Doris Golpashin zur Mrs. Shoe 2009 lag nahe: Als bekennende Schuh-Liebhaberin glänzt die Moderatorin des Society- und Lifestyle-Magazins „Pink! Österreichs erstes Starmagazin" bei ihren zahlreichen öffentlichen Auftritten stets mit geschmackvollem und modischem Schuhwerk. Besonders ihre positive Beispielwirkung für das junge Zielpublikum hatte es der Experten-Jury angetan. Spitzen-Koch Johann Lafer macht nach Meinung der Jury seinem Motto „Ein Leben für den guten Geschmack“ nicht nur in seinen Sterne-Restaurants auf der Stromburg (Rheinland Pfalz) und den ZDF-Kochshows „Lafer!Lichter!Lecker!“ sowie „Küchenschlacht“ alle Ehre, sondern auch beim Schuhwerk. Der gebürtige Grazer Lafer, nach eigener Aussage stolzer Besitzer von „sicher 100 Paar Schuhen“, ist darüber hinaus ein leuchtendes Vorbild für die Männerwelt, die in Sachen Mode- und Schuhbewusstsein noch Aufholbedarf hat.

Doris  Golpashin und Johann Lafer treten die Nachfolge von ORF-Wettermoderatorin Dr. Christa Kummer und „Goleador“ Hans Krankl an, die im Vorjahr als Mrs. & Mr. Shoe ausgezeichnet wurden.

 

Branchen-Event in Wien

 

„Mr. und Mrs. Shoe 2009“ wurde am 31. März im Rahmen eines Branchen-Events in Wien verliehen, zu dem die Initiative Österreichische Schuhwirtschaft, ein Zusammenschluss von Schuhfachhandel, Schuhindustrie, Schuhimporteuren und Schuhpflegemittel-Herstellern, geladen hatte. Die Teilnehmer der Initiative (siehe beiliegende Liste) haben sich entschlossen, gemeinsam die Medien und Konsumenten regelmäßig über den Schuh und die Schuhwirtschaft zu informieren.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Alfred Pusswald, Obmann-Stellvertreter der Fachgruppe Schuhgroßhandel der Wirtschaftskammer Wien, erläuterte Jury-Vorsitzende Mag. Ute Held, Chefredakteurin des Fachmagazins Schuh&Lederwaren-Revue, die Jury-Entscheidung: „Doris Golpashin zählt zu den beliebtesten Entertainerinnen im deutschsprachigen Raum. Mit ihrer Natürlichkeit und positiven Ausstrahlung kommt sie bei Männern wie Frauen gleichermaßen gut an. Zur aktuellen Mode trägt sie stets passende Schuhe und zeigt sich dabei sexy und unkompliziert. Johann Lafer kann nicht nur gut kochen, er sieht auch stets gut aus. Der gebürtige Steirer begeisterte die Jury vor allem mit seinem Bekenntnis „Ich besitze über 100 Paar Schuhe“. Da bleibt nur zu sagen: Wow! Das ist wirklich ein geschmackvolles Statement.“ Die feierliche Verleihung der Auszeichnung nahmen KR Herbert Linninger, Obmann-Stellvertreter des Verbandes der Österreichischen Schuhindustrie, und KR Karl Novak, Obmann des Bundesgremiums Schuhhandel der Wirtschaftskammer Österreich vor. Als Zeichen der Anerkennung erhielten die beiden Preisträger einen Edel-Schuhlöffel aus Aluminium-Guss vom Nobel-Schuh-Designer Manolo Blahnik sowie eine Ehren-Urkunde. Beim anschließenden Schuh-Branchen-Talk unter anderem gesichtet: ORF-Wettermoderatorin und Mrs. Shoe 2008, Dr. Christa Kummer, Mag. Regina Michelitsch, Geschäftsführerin des Verbandes der österreichischen Schuhindustrie, KR Karl K. Gödde, Obmannstellvertreter Handel mit Mode & Lifestyle, WK Wien, Collonil-Geschäftsführer Karl Domoracky  und Legero-Verkaufsleiter Josef Renner.

 

Fotomaterial von der Verleihung der Auszeichnung „Mr. und Mrs. Shoe 2009 “zum kostenlosen Download finden Sie ab 31. März, 12.00 Uhr, unter folgendem Link: pressefotos.at

 

Weitere Infos zu den Preisträgern:  www.dorisgolpashin.at, www.johannlafer.de

 

Facts: Österreichische Schuhwirtschaft

 

2008 gab jeder österreichische Haushalt im Schnitt 426 Euro für Schuhe aus  - um 13 Euro mehr als 2007 (413 Euro). Der Gesamtumsatz des österreichischen Schuheinzelhandels belief sich auf 1.220 Mio Euro. Der weitaus größte Umsatzanteil entfällt mit 42 Prozent auf Damenschuhe. (Herrenschuhe 19 Prozent, Kinderschuhe 12 Prozent, Sportschuhe 13 Prozent, Taschen/Accessoires/Pflegemittel 14 Prozent). (Angaben lt. RegioPlan Branchen-Report Schuhhandel 2009). Für 2009 rechnet der heimische Schuhhandel mit einem ähnlichen Umsatz wie 2008.

Die österreichische Schuhindustrie konnte auch im vergangenen Jahr ihre internationale Marktstellung behaupten, die Auswirkungen der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise fielen vergleichsweise geringer aus als in anderen Branchen. Dies deshalb, weil der Schuhkonsum im Fachhandel Europas in Relation zu 2008 nicht eingebrochen, sondern fast gleich geblieben ist. Wie die bisher vorliegenden Daten zeigen, waren die Exporte sowohl paar ?wie auch mengenmäßig im 1. Halbjahr 2009 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2008 nur leicht rückläufig. Die österreichischen Schuhmarken der 22 industriellen heimischen Hersteller stehen dabei international für gute Qualität und werden in über 50 Länder weltweit exportiert. Hauptmärkte sind die EU-Staaten, angeführt von Deutschland, aber auch nach Russland und in viele Überseemärkte wird geliefert.

 

Initiative Österreichische Schuhwirtschaft

 

Die Initiative Österreichische Schuhwirtschaft ist ein Zusammenschluss von Schuhfachhandel, Schuhindustrie, Schuhimporteuren und Schuhpflegemittel-Hersteller. Die Teilnehmer haben sich entschlossen, gemeinsam die Medien und Konsumenten regelmäßig über den Schuh und die Schuhwirtschaft zu informieren.