Startseite | Presse | Video PR Beratung | Kontakt | English Version
 

Presseinformation

31. März 2011 

 

Neue Botschafter des guten Schuhgeschmacks:

Luttenberger*Klug und Rainer Pariasek zu Mrs. & Mr. Shoe gewählt

 

Am 31. März 2011 war es wieder so weit: Bereits zum dritten Mal begab sich eine Experten-Jury, bestehend aus Vertretern der österreichischen Schuhwirtschaft (Schuhhandel, Schuhindustrie, Schuhmacher, Schuhimporteure sowie Einkaufsverbände) auf die Suche nach Prominenten mit besonderem „Schuhverstand“:

 

Gefragt waren Persönlichkeiten aus Kultur, Medien, Politik, Sport und Wirtschaft, die sich durch besonders gepflegtes Schuhwerk auszeichnen und durch ihr elegantes Auftreten als „Botschafter des guten Schuhgeschmacks“ fungieren. Fündig wurde die Experten-Jury beim Austropop-Duo Luttenberger*Klug und bei ORF-Sportmoderator Rainer Pariasek, die bei einem Festakt in der Wiener Skybar am 31. März 2011 zu  Mrs. & Mr. Shoe 2010 gekürt wurden (die Auszeichnung wird jährlich rückwirkend für das Vorjahr vergeben).

 

„Rainer Pariasek brilliert nicht nur am Bildschirm durch seinen eleganten Auftritt, er zeichnet sich darüber hinaus auch durch besonderes Qualitätsbewusstsein aus. Die beiden Künstlerinnen von Luttenberger*Klug sind - ebenso wie Herr Pariasek - echte Schuh-Freaks und habe die Jury vor allem durch ihren jungen, unbekümmerten Modestil überzeugt.“, erläutert Jury-Vorsitzende Karin Wayssmaier, Chefredakteurin des Branchen-Fachmagazins Schuh&Lederwaren Revue, die Beweggründe der Schuh-Experten für die Wahl.

 

Frauen-Traum: von Berufs wegen Schuhe kaufen

Hinter dem Namen Luttenberger*Klug verbergen sich die Steirerinnen Michelle Luttenberger und Christina „Chrissi“ Klug, die durch ihre Musik sowohl in Österreich als auch in Deutschland bekannt geworden sind (Singles z.B. „Vergiss mich“, „Unsere Zeit“). Sie sind zweimalige Gewinnerinnen des Amadeus Austria Music Awards.

 

Aufgrund ihrer häufigen Auftritte und Pressetermine müssen die Pop-Stars stets darauf achten, nicht ständig dieselben Schuhe zu tragen. Christina „Chrissi“ Klug: „Das heißt, wir sind sozusagen „gezwungen“, öfters neue Schuhe zu kaufen - was wir natürlich mit großer Begeisterung tun. Denn welche Frau liebt Schuhe nicht? Also, wir kennen keine.“ Die Sängerinnen besitzen jeweils zwischen 70 und 100 Paar Schuhe, und die Zahl steigt ständig. Die Künstlerinnen, die mit ihrem Lied „Sternenlichter“ für die österreichische Vorausscheidung zum Eurovison Song Contest nominiert waren, lieben High-Heels in allen Varianten, aber auch bequeme, flache Stiefletten oder modische Sneakers. Während Christinas Stil eher modern und extravagant ist, bevorzugt Michelle klassische Schuh-Modelle in Pastelltönen.

 

Frühe Schuhliebe

„Mr. Shoe 2010“, Rainer Pariasek, muss der TV-Nation nicht näher vorgestellt werden. Seit 1996 ist er in der ORF TV-Sportredaktion tätig und bei den ZuseherInnen unter anderem als versierter Moderator von „Sport am Sonntag“ sowie zahlreicher Sport-Großereignisse beliebt (zuletzt kommentierte er die Alpine Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen). Weniger bekannt dürfte dem TV-Publikum jedoch Pariaseks Schuhliebe sein. Schon seit frühester Jugend mit einem „Schuh-Tick“ gesegnet, gab der gebürtige Wiener sein knappes Taschengeld meist zur Gänze für modische Kleidung und schickes Schuhwerk aus. Mittlerweile nennt Pariasek eine Sammlung von etwa 50 Paar Schuhen sein Eigen: „Meine Frau meint immer, „Es gibt vermutlich nur wenige Beziehungen, in denen der Mann mehr Schuhe besitzt als die Frau““, schmunzelt der charmante TV-Star.

 

Am liebsten trägt der Sport-Moderator elegante Schuhe, greift aber vor allem im Sommer gerne auch zu legeren oder sportlichen Modellen. „Nur die Qualität muss immer stimmen!“ bringt Pariasek sein Schuh-Credo auf den Punkt.

 

Branchen-Event in Wien

„Mr. und Mrs. Shoe 2010“ wurde am 31. März im Rahmen eines Branchen-Events in Wien verliehen, zu dem die Initiative Österreichische Schuhwirtschaft, ein Zusammenschluss von Schuhfachhandel, Schuhindustrie, Schuhmachern, Schuhimporteuren, Einkaufsverbänden und Schuhpflegemittel-Herstellern, geladen hatte. Die Teilnehmer der Initiative (siehe beiliegende Liste) haben sich entschlossen, gemeinsam die Medien und Konsumenten regelmäßig über den Schuh und die Schuhwirtschaft zu informieren.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Dr. Kurt Riemer, Vorsitzender des Berufszweigs Schuhgroßhandel der Wirtschaftskammer Wien, begründete die Jury-Vorsitzende Karin Wayssmaier, Chefredakteurin des Branchen-Fachmagazins Schuh&Lederwaren-Revue, die Jury-Entscheidung. Danach erfolgte die feierliche Verleihung der Auszeichnung durch Joseph Lorenz, Präsident der Österreichischen Schuhindustrie, sowie KR Karl Novak, Obmann der Werbegemeinschaft der österreichischen Schuhwirtschaft und Vorsteher des Schuhfachausschusses Österreich. Als besonderes Highlight gaben Luttenberger&Klug einen ihrer aktuellen Songs zum Besten. Als Zeichen der Anerkennung erhielten die drei Preisträger einen Edel-Schuhlöffel aus Aluminium-Guss vom Nobel-Schuh-Designer Manolo Blahnik sowie eine Ehren-Urkunde. Beim anschließenden Schuh-Branchen-Talk unter anderem gesichtet: Dr. Jutta Pemsel, Obfrau des Bundesgremiums Handel mit Mode und Freizeitartikel der WKO, Collonil-Österreich-Chef Karl Domoracky, Franz Holzer, Managing Director von Dominici, ARA-Geschäftsführer Herbert Linninger sowie Innungsmeister Mirko Snajdr von der Landesinnung Wien der Schuhmacher und Orthopädieschuhmacher.

 

Downloads

Die gesamte Presseinformation als PDF:

 

Download    Presseinformation (PDF, 309 KB)