Startseite | Presse | Video PR Beratung | Kontakt | English Version

Pressebilder

Abdruck honorarfrei

Credit: Wiener Stadt- und Landesarchiv, Fotosammlung, Foto des Presse & Informationsdienstes

 

Baustelle der Tiefgarage, 5.11.1969

Bild herunterladen

Baustelle der Tiefgarage, 26.6.1969

Bild herunterladen

Presseinformation

17. April 2014

 

"Parkfest" auf dem Wiener Rathausplatz

 

Generalrenovierung abgeschlossen. Erstmals seit 45 Jahren verparkten Autos am Gründonnerstag zu Demonstrationszwecken die Oberfläche des Platzes - Jahrhundertentscheidung für die Tiefgarage machte den Rathausplatz zum beliebtesten Wiener Veranstaltungsort

 

Seit im Jahr 1969 die Bagger auffuhren, um unter dem Rathausplatz eine vierstöckige Garage mit 580 Stellplätzen zu schaffen, ist hier auf Straßenniveau Wiens beliebtester Veranstaltungsplatz entstanden: An beinahe 365 Tagen pro Jahr finden am Rathausplatz Veranstaltungen statt, vom Christkindlmarkt über den „Eistraum“ bis zur Festwochen-Eröffnung im Mai und dem sommerlichen Filmfestival im Juli und August. Dazwischen locken Ferienspiel, Radmarathon, Blasmusikfestival, Tierschutztag, der weltberühmte Life Ball  und viele andere Veranstaltungen. Nach Schätzung der Stadt Wien Marketing GmbH kommen jährlich vier Millionen Besucher zu Veranstaltungen auf diesen zentralen Wiener Platz.

Der Rathausplatz erfüllt diese Funktion dank dem Bau der Rathauspark-Garage im Jahr 1969.  Die Tiefgarage dient Besuchern und Mitarbeitern von Rathaus, Universität, Parlament und Burgtheater.

 

Fest für Garagenbenützer


Anlässlich des Abschlusses der Renovierung nach 45 Jahren Betriebszeit luden Garageneigentümer und Betreiber, die List Group und BOE Parking, Dauerparker, Vertreter des Rathauses und Parlaments, des Burgtheaters und der Universität sowie Besitzer von Autos aus den sechziger und siebziger Jahren zum „Rathaus - Parkfest“ ein: Regisseur Wolfgang Atzenhofer gestaltete im ersten Untergeschoß der Garage eine künstlerische „Park-Landschaft“ im Stil des Rathausparks. Der Rathausmann, dargestellt von einem Schauspieler, führte durch die Geschichte des Platzes. Stellvertretend für die populärsten Rathausplatz-Veranstaltungen bezauberten Eistänzerinnen („Eistraum“), der Weihnachtsmann („Christkindlmarkt“), schrille Akteure („Life Ball“) sowie Steirer („Steiermark Frühling“) das Publikum. Vertreter des Garagenbetreibers und der Stadtmarketing-Gesellschaft erläuterten die praktische Bedeutung der Tiefgarage für den Rathausplatz.

Zu Demonstrationszwecken parkten an diesem Vormittag ab 8.30 Uhr mit spezieller Erlaubnis der Stadtverwaltung Personenautos auf dem Rathausplatz, ganz „wie damals“, als es die Tiefgarage noch nicht gab.

 

Ausstellung "100 Jahre Rathausplatz"


Im  Garagenzugang direkt gegenüber dem  Rathaus  eröffnete Dr. Michael Wenusch, Leiter der Fotosammlung des Wiener Stadt- und Landesarchivs, die Dauerausstellung „100 Jahre Rathausplatz“. Sie zeigt im rathausseitigen Zugang zur Garage 40 historische Fotos aus der wechselvollen Geschichte des Wiener Rathausplatzes, wie z.B. Maiaufmärsche, den Bau eines Löschteiches im Zweiten Weltkrieg, Festwocheneröffnungen, politische Versammlungen sowie aus neuerer Zeit "Eisträume" und die spektakuläre Eröffnung des Life Balls.

 

In der Garage: mehr Platz, mehr Licht, mehr Sicherheit


Nach der umfassenden Renovierung hat die Garage modernsten Weltstandard:
Bereits vor drei Jahren hatte der Eigentümer, die List Group, mit einem neu errichteten Aufzug einen barrierefreien und behindertengerechten Zugang zur Garage geschaffen. Die Innenrenovierung machte die Garage nun übersichtlicher und energieeffizienter. LED-Leuchten erhöhen die Helligkeit um 50 Prozent und sorgen für mehr Komfort beim Ein- und Ausparken. Sensoren erfassen automatisch die Zahl der belegten Parkplätze, rote und grüne Hinweislichter vereinfachen die Suche nach einem freien Abstellplatz. Moderne Videoüberwachung gewährleistet hohe Sicherheit. Ein Farbleitsystem erleichtert die Orientierung. Drei E-Tankstellen geben Elektroautos neue Energie.

 

Bau der Tiefgarage - Meilenstein der Stadtgeschichte

 

Der Rathausplatz war seit der Ersten Republik ein häufig genutzter Veranstaltungsort, in den sechziger Jahren verwandelte er sich jedoch in einen Parkplatz. Bürgermeister Felix Slavik beschloss, den Rathausplatz von einem Blechmeer in einen Treffpunkt für Menschen umzuwandeln. Die Sperre des Platzes wurde mit einem Wettbewerb für Architekten verbunden: Es sollten bauliche Möglichkeiten gefunden werden, die ganzjährige Veranstaltungen gestatteten. Der Wettbewerb führte zur Erkenntnis, dass die Errichtung fester Bauten auf dem Platz keine brauchbare Lösung sei. Der Bau der Tiefgarage machte den Platz schließlich autofrei. Nach dem Garagenbau entwickelte sich der Rathausplatz zum wichtigsten Veranstaltungsort Wiens, der in der Amtszeit von Bürgermeister Michael Häupl nunmehr fast das ganze Jahr über belebt ist.


Weiterführende Informationen zur Geschichte des Rathausplatzes:
 http://www.wien.gv.at/kultur/chronik/rathausplatz.html

 

Die List Group


Die List Group ( www.list.co.at) mit Sitz in Wien trägt als privater Errichter und Eigentümer von Garagen in Österreich seit Jahrzehnten aktiv zur Lösung innerstädtischer Verkehrs- und Parkprobleme bei. Die Gruppe betreibt über ihre Tochtergesellschaft
BOE Gebäudemanagement GmbH in Österreich - unter anderem in Innsbruck, Wien, Graz, Linz und St. Pölten - 76 Garagen mit 20.000 Stellplätzen. Außerdem ist sie in Ungarn, Kroatien und der Slowakei tätig.

 

Foto: Blick auf den Wiener Rathausplatz am Gründonnerstag 2014: erstmals seit 45 Jahren ist der Platz ausnahmsweise wieder "beparkt". Die viergeschossige Rathausparkgarage beherbergt täglich 580 Autos, viermal so viele, wie an der Oberfläche parken könnten. Der darüber liegende Rathausplatz ist einer der größten Veranstaltungsplätze Österreichs geworden.

 

Download in 300 dpi unter http://www.apa-fotoservice.at/galerie/5188 sowie PID http://wien.at/pressebilder , Abdruck honorarfrei.

Weitere Fotos vom „Rathaus ? Parkfest“: Sabine Klimpt, Abdruck honorarfrei unter http://www.klimpt.at/download/BOE_Rathausplatz.zip

 

Rückfragehinweis:


List Group
Mag. Kurt Kasperak                 
Untere Donaustraße 11-13       
1020 Wien                     
Telefon: +43 (1) 533 32 63 - 120           
Mail: office@list.co.at              
www.list.co.at


BOE Gebäudemanagement GmbH
Ing. Ernst Fischer
Untere Donaustraße 11/8
1020 Wien
Telefon: +43 212 59 59 415
Fax: +43 212 59 59 414
e-mail: e.fischer@boe.at
www.boe-parking.at

Pressebetreuung:


Bauer PR GmbH
Aslangasse 93, 1190 Wien
Telefon: + 43 1 320 95 45 - 0
Fax: + 43 1 320 95 45 ? 12
e-mail: public.relations@viktorbauer.com

 

 

 

Download

laden Sie hier die gesamte Presseinformation herunter:

Presseinformation