Startseite | Presse | Video PR Beratung | Kontakt | English Version

Schlechte PR kostet Geld

 

Schlechte PR kosten Geld und hinterlassen ihre Spuren in den Bilanzen der österreichischen Unternehmen. Das Spektrum der negativen Auswirkungen kann von Auftrags- oder Imageverlust über Produktboykotts, öffentliche Proteste und Bürgerinitiativen bis hin zu fallenden Börsenkursen reichen. Das bestätigt eine von PR Quality Austria in Auftrag gegebene aktuelle Gallup-Studie.

 

Befragt wurden 140 Manager der führenden Unternehmen Österreichs. Das ernüchternde Ergebnis: Kommunikationsfehler hinterlassen ihre Spuren in den Bilanzen der österreichischen Unternehmen. Bereits jedes dritte Unternehmen hat wirtschaftlichen Schaden durch fehlerhafte Kommunikation erlitten. Das Spektrum der negativen Auswirkungen kann von Auftrags- oder Imageverlust über Produktboykotts, öffentliche Proteste und Bürgerinitiativen bis hin zu fallenden Börsenkursen reichen. Die Höhe des wirtschaftlichen Schadens beziffern fast drei Viertel der Befragten mit bis zu 50.000 Euro, vereinzelt sogar mit bis zu 500.000 Euro.

 

Details:

http://www.prquality.at/Praesentation_Gallup_Studie_PRQA_MG.pdf